Unsere Fahrt nach Kopenhagen

Am Sonntag, dem 12. Januar trafen wir uns zu siebt an der St. Heinrich Kirche, um uns auf den Weg nach Kopenhagen zu machen. Dort wollten wir eine dänische Gospelkirche miterleben. Mit sehr viel Kaffee, ausreichend Nahrung, guter Musik, dicken Büchern und großen Erwartungen  im Gepäck machten wir uns gegen 09:00 Uhr auf den Weg. Die Fahrt dauerte insgesamt 4 Stunden, so dass wir gegen Mittag in Kopenhagen ankamen und somit noch etwas Zeit hatten, bis der Gottesdienst beginnen sollte. Also erkundeten wir gemeinsam die Altstadt Kopenhagens und trotzten mutig dem regnerischen Wetter. Wie auch in unserer Gospelkirche wurden wir gegen 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen herzlich empfangen. Wir lauschten noch ein wenig beim Soundtrack, wodurch die Vorfreude noch einmal wuchs. Es war nahezu unmöglich sich nicht im Takt zu bewegen oder mit zu klatschen. Die Spannung erreichte gegen 16 Uhr den Höhepunkt, als der Gottesdienst begann. Von der ersten Sekunde ab an war man mittendrin und voll dabei. Sprachliche Barrieren und unbekannte Songs spielten keine Rolle mehr; jeder machte so weit  mit, wie es sich gut anfühlte. Die wunderbare Laura Kjaegaard, die durch den Gottesdienst leitete,  beeindruckte uns nicht nur mit ihrer fantastischen Stimme, sondern auch mit ihrem Witz und ihrer ehrlichen und erfrischenden Art und Weise. Wir sind richtig stolz, dass sie den nächsten Impuls in der kommenden Gospelkirche im März halten wird und dafür den doch recht weiten Weg auf sich nimmt. Neue Lieder summend und um viele Erfahrungen reicher, machten wir uns am Abend wieder auf den Rückweg. Der Heimweg wurde für den Austausch genutzt und wir begannen mit der Planung…Solltet ihr neugierig geworden sein, wie uns die dänische Gospelkirche inspiriert hat, schaut unbedingt im März bei uns vorbei! Lieb gewonnene Rituale bleiben selbstverständlich bestehen und doch werden wir ein wenig „mehr“ bieten…mehr Lieder, mehr Rhythmus, mehr Sängerinnen, mehr „Love of Gospel“.

(Die Gospelkirche im März entfällt aus gegebenem Anlass)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .